+++   05. 10. 2021 Dorfdialog mit Architekten  +++     
 

Dorfleben | Dorfbild

Dorfleben

Wir sind gerne aktiv für den Erhalt des Dorfes und den damit verbundenen attraktivem Wohn- und Lebensraum, gestalten gemeinsam dörfliche Ereignisse und möchten diese erhalten. Unser Dorf soll lebens- und liebenswert bleiben, eine ökologisch orientierte nachhaltige Landnutzung ermöglichen und ressourcenschonend weiter entwickelt werden.

 

Es ist unser Bestreben, junge Menschen im Dorf zu halten und neue Bürger*innen, vor allem junge Familien, hinzu zu gewinnen. Dazu wollen wir den aktuellen Baubestand sichern, erhalten und wo immer möglich oder nötig einer neuen Verwendung zuführen.

 

Gleichzeitig wollen wir auch kleinere Flächen für lokale gewerbliche Nutzung erschließen, um neben den in Garlitz vorhandenen weitere Arbeitsplätze zu entwickeln und damit lokale Einkommensmöglichkeiten zu schaffen.

 

Um umfassend attraktiv zu sein, gilt es sowohl das gemeinsame Wohnen mehrerer Generationen zu ermöglichen, als auch Optionen für eine neue Wohnbebauung zu erschließen. Dabei möchten wir erreichen, dass sowohl bei Sanierungen als auch bei Neubauten dorftypische Architekturelemente verwendet werden, damit das Dorfbild erhalten bleibt. Vereinzelt zu beobachtender Leerstand soll einer Nutzung oder ggf. einer Lückenbebauung zugeführt werden. Wir streben eine standortgemäße und zugleich funktionale Gestaltung von Straßen und Wegen an, wobei die historischen Elemente, wie z.B. Pflasterstraßen und Sandwege - wo immer möglich - erhalten werden sollen.

 

Buttermilchtanz

Kirche mit Wolken

Laub harken

 

Unser Dorf soll eine nachhaltige Entwicklung mit der Nutzung alternativer Energiequellen erleben sowie ökologische Anforderungen im Rahmen der Entsorgung wahren. Wir schätzen unser Dorf und sein hochwertiges Umfeld mit vielen seltenen Arten und wollen dieses erhalten. Die Bewohner sollen deshalb zur naturnahen Gartengestaltung, zur Nutzung heimischer Pflanzen und zur Anlage artenreicher Begrünung im Dorf mit hoher Attraktivität für viele seltene Arten motiviert werden. Der öffentliche Raum mit seinen Bäumen und Grünflächen soll hier als Vorbild dienen.

 

Faltblatt Garlitz Plan